Wespennest oder Hornissennest, so erkennt man den Unterschied

Wespen und Hornissen werden oft verwechselt – beide Arten haben die typische gelb-schwarze Färbung und die beneidenswerte “Wespentaille.” Sie unterscheiden sich lediglich minimal in der Färbung (Hornissen sind im oberen Körperbereich rötlich gefärbt) und der Größe (Wespen werden durchschnittlich 1,3 Zentimeter lang, Hornissen bis zu 3,5). Aber wer will das schon nachmessen? Leichter unterscheiden kann man Wespen und Hornissen durch ihre Nester.

Vergleich und Unterschied zwischen Wespennest und Hornissennest

  • Hornissennest

    Typisches Hornissennest

    Wespennester findet man ausschließlich in dunklen Ecken, Hornissen nisten auch in Bäumen

  • Wespennester sehen aus wie graues Altpapier, Hornissennester sind wesentlich heller und braun
  • Hornissenvölker sind kleiner, daher ist auch das Nest von geringerer Größe (Wespennester erreichen Fussball-Größe)
  • da Hornissen nachtaktiv sind, ist auch nach der Dämmerung lautes Brummen aus dem Nest zu hören
  • ein Hornissennest hat eine typische Öffnung (unten oder hinten), durch die Kot fallen gelassen wird – diese fehlt bei Wespennestern

Warum ist das wichtig?

Nicht nur Allergiker müssen genau wissen, mit welchem Insekt sie es zu tun haben, es gibt auch rechtliche Gründe. Denn während man ein Wespennest in vielen Fällen entfernen lassen darf, stehen Hornissen unter Naturschutz und dürfen nur mit Sondergenehmigung in Ausnahmefällen bekämpft werden.

Hornissennest in einer Mauer

Hornissennest in einerm Mauervorsprung

Ein Wespennest wird durch einen Schädlingsbekämpfer umgesetzt. Wer ein Problem mit Hornissen hat, die nicht aggressiv werden, keine süßen Nahrungsmittel mögen und sogar andere Schädlinge entfernen, kann einen Antrag auf Umsiedelung des Nestes (aufgrund von Allergien oder kleinen Kindern in der Nähe) stellen. Dann wird ein Imker oder eine andere sachverständige Person das Nest umsiedeln. Wird dem Antrag nicht stattgegeben – keine Sorge: Hornissen sind, wie gesagt, friedlich, und suchen sich in der Regel jedes Jahr ein neues Nest. Übrigens genau wie ein Wespenvolk.

0 Kommentare… Kommentar hinzufügen

Einen Kommentar hinterlassen

Vorheriger Beitrag: